ERPframe – für mehr Erfolg in Warenwirtschaft und Produktion

Jetzt informieren

ERPframe ist Ihre individuelle Warenwirtschaftslösung – ERP auf höchstem Niveau

ERPframe ist das umfassende ERP-System für Unternehmensplanung und -steuerung. Die ERP Lösung von GSD zeichnet sich durch die optimale Verknüpfung aller warenwirtschaftlichen und produktionstechnischen Fachfunktionen inkl. der zentralen WWS und PPS Informationen aus.

Durchgängige Prozessunterstützung

Flexible Anpassbarkeit

Transparenz in den Arbeitsabläufen

Effizienz in Warenwirtschaft und Produktion

Kostenersparnis durch Ablaufoptimierung

Gerne besprechen wir Ihre individuellen Anforderungen – kostenlos und unverbindlich

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 9265 955-0
oder schreiben Sie uns:

Das ERP-System für Unternehmensplanung und -steuerung in Ihrer integrierten Komplettlösung

GSD Software - ERPframe

Enterprise Resource Planning (ERP)

Warenwirtschaft

Lagerverwaltung

Field-Service-Management

Produktionsplanung und -steuerung (PPS)

Einkauf und Beschaffung

ERPframe Funktionsübersicht – ganzeitlicher Einsatz von ERP

Funktionsschwerpunkt Produktion
  • Unterschiedlichste Belegarten („Vorgangs- oder Auftragsarten“) definierbar z.B. Planaufträge, Reservierungen, Produktion, Montagen, etc.
  • Diskrete und Prozess-Fertigung
  • Einzel-, Klein- und Serienfertigung, Variantenfertigung
  • Variantenkonfigurator
  • Unterschiedliche Gebindegrößen/Verpackungsformen/Aufmachungen des gleichen Artikels/Wirkstoffes
  • Produktionsplanung auf Basis Kunden-Auftragsbestand, Lagerbestand, Manuelle Einlastung
  • Grob-/Feinplanung
  • Automatische Übergabe Bedarfe in Bestellvorschläge (Einkauf)
  • Gesamtüberblick über bestehende oder geplante Bestände, Mindestmengen, Produktions- oder Lieferantenzugänge
  • Automatisierte Beschaffung von Roh- oder Halbfertigungsmaterialien, Hilfsstoffen aus Eigenfertigung oder Fremdbezug
  • Beistellungen (vom Kunden, für den Auftragsfertiger, …)
  • Materialzuweisung für Fertigungsauftrag automatisch (fifo, chargenrein, etc.) oder manuell, ggfs. Berücksichtigung des Haltbarkeitsdatums
  • Restmengenverwaltung (z.B. Kabelrollen, Stangenmaterial, Tafeln, …)
  • Mindesthaltbarkeitsdatum auf Chargenebene bei Materialien und Endprodukten
  • Ausgelagerte Produktionsschritte („verlängerte Werkbank“) mit Materialbeistellung
  • Unterschiedliche Materialentnahme (Auftragsstart, -ende, manuell)
  • Durchgängige Betriebsdatenerfassung, Anbindung Terminals
  • Ausschuss-Behandlung
  • Aufspaltung und Zusammenfassung von Aufträgen
  • Beliebig viele Arbeitsplan- bzw. Stücklisten-Ebenen
  • Beliebige Stücklistendarstellung als Set-, Beleg-, Ersatzteil, Produktionsstückliste, etc.
  • Spezielle Rohstofflogiken, z.B. im Lebensmittel oder Pharmabereich: Wirkungsgrad, Wirkstoffgehalt
  • Hohlmaß, Verdichtung
  • Formelverarbeitung
  • Versionierung von Stücklisten
  • Ein-/Auslaufsteuerung von Komponenten
  • Demontage- und Kuppelproduktion
  • Artikel- und/oder Artikelgruppen alternativ in der Stückliste/Rezeptur, z.B. Materialsorte alternativ zu konkreten Materialnummern
  • Zerlegestücklisten
  • Rüst-, Durchlauf- Warte- und sonstige Zeiten
  • Parallele und/oder überlappende Arbeitsfolgen
  • Maschinen, Werkzeuge, Ressourcen
  • Gesamt-Ressourcenliste Rohstoffe – Materialien – Baugruppen – Maschinen – Leistungen, Werkzeuge,…
  • Projektverwaltung und –Abrechnung
  • Kalkulation mit unterschiedlichen Schemata
  • Zu- und Abschlags-, Vor- und Nachkalkulation Teil-/Vollkosten u.a.
  • Übertragung der Herstellkosten von der/den unteren Ebenen zu den übergeordneten Ebenen
  • Graphisch unterstützte Plan- und Steuerungsprozesse (Leitstandsfunktion)
  • Auslastungsübersichten, auch je Einzelressource
Funktionsschwerpunkt Verkauf
  • Anfrage, Angebot, Auftrag (auch Abrufauftrag), Rechnung, Gutschrift, Proforma, Einzel- und Sammelrechnung
  • Titelaufträge (Leistungsverzeichnis), GAEB-Schnittstelle
  • Streckengeschäft („Dreiecks-Geschäft“)
  • RMA (Retouren, Reparaturen, Arbeitszeiten, Personal)
  • Service-Aufträge intern und Außendienst (Rapportscheine)
  • Set-Stücklisten (mit Varianten, Optionen, Arbeitszeit, Zubehör)
  • Konfektionierung („Mini-Fertigung“), incl. Material-Dispo als Verkaufsstücklisten
  • Service- und Wartungsverträge
  • Optionale Artikelpositionen
  • Standard-Auftragserfassung (Kopf, Positionen, Texte, …)
  • Mehrfach-Maske z.B. für Telefon- oder Thekenverkauf zur schnellen Mengen-, evtl. Preiserfassung: Full-Screen-Tabelle
  • Rückstandsverwaltung
  • Kreditlimit, Auftragssperre
  • POS-Kassenanbindung, Zahlungssysteme (elPay, …)
  • Tagesabschluss
  • Verbandsregulierung
  • Anzeige/Darstellung Kreditlimit, Auftragssperre (abhängig vom Buchhaltungssystem)
  • Anzeige bisherige Aufträge, frühere Belege
Funktionsschwerpunkt Einkauf/Bestellwesen
  • Bestellvorschlag: Lieferantenzuweisung manuell od. automatisch, Aufteilung mehrere Lieferanten, Lagerauffüllung, u.v.a.
  • Beschaffungsparameter, Preise, Lieferzeiten werden im Bestellvorschlag berücksichtigt
  • Anfrage
  • Angebot
  • Bestellung (auch Abruf-), (Teil-)Lieferschein, Rechnung, Gutschrift, Streckengeschäft („Dreiecks-Geschäft“)
Gleichartige/übergreifende Funktionen
  • Vielfältige Nummernkreise für Belege, Druckformate, Stammdaten
  • Projekt-/Objekt-/Kontraktzuordnung
  • Texte aus übergreifenden Bausteinen (beliebig groß) oder manuell eingebbar, auf Kopf-, Positions- oder Fußebene
  • Detaillierte, mehrfache Kalkulationsschemata für unterschiedliche Basispreise
  • Bilddarstellungen von Artikeln
  • Rückstandsverwaltung
  • Vielfältige, definierbare Nummernkreise (auch strukturierte)
  • Frachtberechnung für unterschiedliche Frachtführer, Entfernungszonen, Gewichte, Verpackungsarten
  • Mehrere Kunden/Lieferanten je Projekt
  • Spezifische Artikel/Artikelgruppen, Preise, Rabatte
  • Mengenvereinbarungen (Max.-Menge)
  • Spezielle Liefer-/Zahlungs-Konditionen
  • Gültigkeitszeiträume Mengen/Preise
  • Soll-/Ist-Vergleich
  • Getrennte Belege (z.B. Rechnungen) nach Projekten
  • Standard-Textbausteine zur Verwendung in Vorgängen und Belegen (mehrsprachig), manuelle Texte in den Vorgängen zusätzlich
  • Integrierter Formulargenerator für Neudefinition und Anpassung bestehender Ausdrucke wie Belege, statistische Auswertungen, etc.
  • Etikettendruck für alle Bereiche
  • Individuelle Anpassungen leicht möglich (release-unabhängig)
  • Druckausgabe auf physische oder virtuelle Drucker
  • Export in unterschiedliche Dateiformate (pdf, jpg, Excel, u.v.a.) möglich
  • Viele gängige Barcodes
  • Beliebig viele Preislisten mit Preisstaffeln, Gültigkeitszeiten
  • Aktionspreise
  • Kunden-/Kundengruppen-spezifische Preise
  • Artikel-/Artikelgruppen-spezifische Preise
  • Rabatte, Mengenstaffeln (dto. auf Verbandsebene)
  • Konditionen nach Objekten/Projekten/Kontrakten
  • Fremdwährungen
  • Währungsspezifische Preise, Listen, etc.
Funktionsbereich Lager, Logistik
  • beliebig viele Lager
  • Fremdlager
  • Konsignation (Kunden und Lieferanten)
  • Projektlager
  • Sperrlager
  • Servicelager
  • Außendienst (Techniker, Kofferraum, …)
  • Unterschiedliche Bestandsbewertung
  • Automatische od. manuelle Umbuchung
  • Bestandsführung nach Länge/Breite/Höhe
  • Auslieferung aus mehreren Lägern direkt oder durch automatische Umbuchung
  • Lagerdefinition (und Bestandsführung) bis auf Fachebene, Etikettendruck incl. Barcodes
  • Lagerbereiche (Kühlung, gefährliche Stoffe, etc.)
  • Mindesthaltbarkeitsdauer
  • Entnahmepolitik auf Artikel- oder Gruppenebene (fifo, lifo, …)
  • Dispoanzeige: Verfügbarkeiten, Bedarfe, Reservierung, Zulauf, etc. je Artikel/Variante und Woche
  • Chargenverwaltung wahlweise oder zwingend
  • Dispo-Verfahren (fifo, …)
  • Chargenverfolgung über mehrere Ebenen, getrennt nach Lieferanten- und Verkaufschargen durchgängig über Einkauf, Lager, Verkauf
  • Nachvollziehbarkeit des gesamten Durchlaufs, auch einzelner Teilmengen im Unternehmen
  • Alternativ/zusätzlich zur Chargenverwaltung, durchgängig Einkauf, Lager, Verkauf
  • Nachvollziehbarkeit des gesamten Durchlaufs innerhalb des Unternehmens
  • Nachverfolgung Gerätedatei (Historie, auch über Service, Garantie, etc.)
  • Führung Leergutkonto, ggfs. Andruck auf Lieferpapieren
  • Analog Chargenverwaltung Bestandsführung je Rolle, Rolle selbst analog Leergut
Spezifische Stammdaten
  • Unterschiedliche Adress-Arten mit ggfs. unterschiedlicher Datenfeld-Struktur
  • Interessenten, Kunden
  • Lieferanten, Hersteller (ggfs. abweichend)
  • Mitarbeiter
  • Partner (Architekten, Ingenieurbüros, …)
  • Lieferanschriften, Rechnungsanschriften
  • Tourenzuweisung
  • Jeweils dazu beliebig viele Ansprechpartner mit gleicher oder abweichender Anschrift sowie Verknüpfung zu Dokumenten, Vorgängen, etc.
  • Sparten, Artikelhauptgruppen, Artikelgruppen
  • Mehrere Edelmetalle (Zu- oder Abschläge)
  • Entsorgungszuschläge (Batterien, etc.), unterschiedliche Kalkulations-Schemata
  • Umrechnung unterschiedlicher, verwendungsbezogener Mengeneinheiten (Bestand, Einkauf, Verkauf, EK-Preis, VK-Preis, Stücklisten, …)
  • Alternativ-Artikelnummern (EAN, Lieferant, Kunde, …)
  • Alternativ-Artikel
  • Auslauf- und Ersatzartikel
  • Altteilrücknahme
  • Haltbarkeitsdatum
  • Merkmalsartikel (Klassifizierungen z.B. Leistung, Farbe, Größe, Material, Kabeltyp x Anzahl x Querschnitt)
  • Stücklisten-Versionierung, Teileverwendungsnachweis (aus Stücklisten)
  • Steuerliche Behandlung, incl. EU-Verkehr
  • Unterscheidung Hersteller und Lieferant/en
  • Intrastat- und Zollangaben
  • Datanorm-Schnittstelle (auch als „passiver (Schatten-) Artikelstamm“)
  • Verknüpfung zu Artikelbildern, Zeichnungen, Zertifikaten, Dokumenten
Allgemeine, übergreifende Funktionen
  • Tägliche Auswertungen (Beispiele)
  • Auftrags- oder Bestellbestand, -Status
  • Rückstände, offene/nicht bestätigte Bestellungen in variablen Sortierungen, Filtern
  • Umsätze nach Artikeln, Kunden, Provisionsabrechnung, Bonusabrechnung
  • Druck-Gestaltung durch integrierten Formular-Generator leicht möglich
  • Umfassende Möglichkeiten durch DataWarehouse /Business-Intelligence-Tool über alle Unternehmensdaten
  • Mobile Datenerfassung z.B. für Inventuren, Betriebsdatenerfassung
  • Erfassungsgeräte für Personalzeit, Betriebsdatenerfassung, Maschinen-Datenerfassung, Kommissionierung
  • Waagen, Kassen, Telematik (in Vorbereitung)
  • Mobile Client (VPN-Zugang, ggfs. Terminalserver)
  • Webclient für externe Arbeitsplätze
  • PDA-Synchronisation für Kontakte, Termine und Zugang als mobile Clients
  • EDIFACT, elPay, Datanorm, EDE, GAEB, Intrastat, ATLAS
  • Kassen, Waagen, Handhelds, PDA, Telefonie, Fax, etc.
  • ODBC-Datenbanken, ASCii, Excel, generische Schnittstelle zur freien Definition
  • HR/L&G: SP-Lohn, DATEV, andere auf Anfrage
  • Finanzen (GSD FIBUframe®, ELSTER, DATEV, andere auf Anfrage)
  • DataWarehouse/Business Intelligence DATAframe (beliebige Auswertung praktisch ALLER Unternehmensdaten, beliebige Darstellung
  • Beliebig definierbar (jeweils Lesen, Erzeugen, Ändern, Entfernen)
  • Rollen, Gruppen, Personen
  • Verzeichnisse, Datentabellen, Klassen, Felder, Objekte, Inhalte
Viele weitere Funktionen und Prozesse können mit Hilfe der eigenen Entwicklungsumgebung individuell abgebildet werden. Gerne besprechen wir Ihre individuellen Anforderungen – kostenlos und unverbindlich.